Dorntherapie

Mit der Dorntherapie kann man die Wirbelsäule und Gelenke sanft behandeln und falsch stehende Wirbel mit einem Daumendruck in die richtige Position bringen, ohne dass Sehnen, Bänder oder Muskeln beschädigt werden. Gelenke, bei denen es aus unterschiedlichen Gründen zu einer Fehlstellung der Knochen oder einer Vergrösserung des Gelenkspalts gekommen ist, werden zusammen geschoben und gerichtet. So sind beispielsweise nach dem Richten der Beingelenke Ihre Beine wieder gleichworkhospitality.com.au lang. Beschwerden wie Beckenschiefstand und Skoliose können auf diese Weise erkannt und behandelt werden.“ Wichtig sind Selbshilfe-Übungen, die jeder leicht umsetzen kann. (Auszug aus dem Buch Heilen mit der Methode Dorn von Dieter Dorn und Gerda Fleming).


Triggerpunkttherapie

Das Muskelbewegungsprinzip basiert auf Druck und Gegendruck, Zug und Gegenzug. Ist im Muskelsystem, aus welchen Gründen auch immer, eine Störung eingetreten, ist die freie Beweglichkeit behindert und die Bewegung ist schmerzhaft. Das heisst, eine Muskelfaser innerhalb des Muskels hat eine zu hohe Spannung. Um Schmerzen zum Verschwinden zu bringen, muss diese Spannung innerhalb des Muskels hinunter reguliert werden. Durch Druckreize kann veranlasst werden, dass diese Faser entspannt wird. Als Ergänzung zur Dorntherapie und zur MatrixRhythmusTherapie. Indikationen: Bei allen Bewegungseinschränkungen, Hexenschuss, Schleudertrauma und deren Folgen wie Konzentrationsstörungen, Seh- und Hörprobleme, Schwindel, Kopfschmerzen usw. Bei rechtzeitiger Behandlung können Folgen, wie z.B. Operationen verhindert werden. Da die Nervenbahnen mitbehandelt werden, sind auch alle Organe miteinbezogen.


Kontraindikationen

Frische Verletzungen nach Stürzen und Unfällen  ( immer zuerst zum Arzt), bei Verdacht auf Knochenbrüche, Knochentumoren oder akuten Entzündungen  ( kein Druck möglich wegen Schmerzen).

Visit Us On Facebook