THERAPIEN TIERE | LebeninGesundheit

MatrixRhythmusTherapie für Tiere                        

 

Wie funktioniert die MatrixRhytmusTherapie?

Eine gesunde Zelle schwingt (pumpt). Durch die Pumpbewegung werden Gift-und Schlackenstoffe über das Zellwasser abgegeben und Sauerstoff und Nährstoffe werden aufgenommen. Bei krankhaften Einwirkungen auf diesen Prozess (Verletzung, Vergiftung, Überlastung etc.) wird die Schwingung der Zelle zunehmend schwächer, bis es zum völligen Stillstand kommt. In diesem Stadium findet kein Stoffwechsel mehr statt.  Die Zelle wird nicht mehr ernährt und verschlackt. Schmerzen entstehen.

Die Zelle braucht Energie um wieder schwingen (arbeiten) zu können.

Genau da setzt die MatrixRhytmusTherapie an.

Alle Organe, das Lymphsystem, das Nervensystem, das Muskelsystem, das Skelettsystem, das Kreislaufsystem, werden durch die Therapie behandelt und alle Prozesse in und um die Zellen werden wieder aktiviert und optimiert.

Die Wirkung basiert auf einer sehr komplexen Weise durch diverse Funktionsprinzipien dieses medizinischen Gerätes:

  • die Form des Schwingkopfes und dessen Bewegung erzeugt logarhythmische Spiralen
  • die Schwingungsfrequenz von 8-12Hz. entspricht dem Wellenbereich der gesamten Skelettmuskulatur und den
  • Magnete im Schwingkopf (positive Wirkung auf Moleküle)
  • durch die Bewegung des Gerätes beim Behandeln werden die Funktionen von Muskeln, Sehnen, Venen und Lymphgefässen optimiert
  • die Wirkung auf das Nervensystem ermöglicht ein besseres Sauerstoffangebot, welches für eine Blutdrucksenkung und für Entspannung sorgt, wodurch die Regeneration (Selbstheilungsvermögen) gefördert wird

Indikationen

Die Matrix-Rhythmus-Therapie wird sowohl präventiv als auch rehabilitativ angewandt. Sie wird

Bei folgenden Indikationen eingesetzt:

  • Muskelverhärtungen
  • Muskelschwund
  • Sehnen- und Bänderverletzungen
  • Verbesserung eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit (posttraumatisch, nach
  • Ruhigstellung, Arthrose)
  • Rücken- und Nackenprobleme
  • Narben, chronische, nicht heilende Wunden, Wiederherstellung des feinen
  • Gefäßsystems in der Cutis und Subcutis
  • Unspezifische Lahmheiten
  • zur Unterstützung des tierärztlichen Rehabilitationsplans
  • Wiederherstellung der Elastizität und Plastizität
  • Linderung akuter und chronischer Schmerzen (Muskelfaserüberdehnung,
  • lange Lösungsphasen, Steifheit)

    Auch ohne krankhaften Befund ist die Matrix-Rhythmus-Therapie bei folgenden Zielsetzungen hilfreich:

  • zur Prophylaxe, um Probleme des Muskel- und Sehnensystems vorzubeugen
  • zur Optimierung der Beweglichkeit
  • zur Turniervorbereitung (Optimierung der Muskulatur)
  • zur schnelleren Regeneration nach Leistungsphasen